Honig

Honig ist ein Naturprodukt, das nicht nur im Tee oder am Butterbrot köstlich schmeckt. Wenn Sie sicher gehen wollen, das ihr Honig aus Österreich kommt, kaufen Sie bei einer Imkerin oder einem Imker in der Region. 

Wir informieren hier über unsere Honigsorten, wissenswertes über Honig und Bienen und die Möglichkeit jedes einzelnen etwas für bedrohte Insekten zu tun. 

“Seit ich als Imker arbeite, nehme ich Dinge wie Witterung, Vegetation oder Blütezeiten viel bewusster war."

Frost im Frühjahr, lange Regenperioden im Sommer oder warme Tage im Winter sind für die Bienen gefährlich. Seit ich mit den Bienen arbeite, beobachte ich die Pflanzen und das Wetter ganz genau.
Thomas Reich

Thomas

Thomas bei der Arbeit mit seinen „Mädels“. Im Frühling brauchen die Bienenvölker ganz besonders viel Aufmerksamkeit.

Elisabeth

Ich finde immer die Königin, ganz egal wie gut sie sich auch versteckt.

Unsere HelferInnen

Als wir begonnen haben zu imkern, hatten wir eine mechanische Schleuder und arbeiteten mit Entdeckelungsgabeln. Das war aufwendig und aufregend. Wir hatten immer viele fleißige Helferinnen und Helfer.

Wir leben hier in einer Gegend die für Bienen einiges zu bieten hat. Je nach Witterung schleudern wir auch sortenreine Honige. Dazu zählen Akazie, Raps oder Sonnenblume. Für Kastanie oder Linde gib es leider zu wenig Baumbestände. Diese Sorten sind aber im Blütenhonig enthalten.

Bienenstock

Menü schließen
×
×

Warenkorb